3 FANTASTISCHE MÖGLICHKEITEN UM STRESS DAUERHAFT ABZUBAUEN

3 FANTASTISCHE MÖGLICHKEITEN UM STRESS DAUERHAFT ABZUBAUEN

Hans Strobl-Aloni, Sabina Müller und Kaivalya Kashyap teilen gemeinsam Möglichkeiten Stress dauerhaft abzubauen.
Veröffentlicht am 2. Februar 2020

Stressabbau

Wenn auch du manchmal oder gar öfter Stress in dir wahrnimmst, schenke dir ein paar wenige Minuten um dir viele stressvolle Momente zu ersparen. Sabina Müller, Kaivalya Kashyap und Hans Strobl-Aloni teilen 3 kompakt aufbereitete Tipps zur Vermeidung und zum nachhaltigen Abbau von Stress.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stress als Lifestyle?!

Stress ist zu einem treuen Begleiter unserer (Leistungs)Gesellschaft mutiert. Es vergeht kein Tag ohne mit Stress konfrontiert zu werden. Mal als Teil eines Gesprächs, mal als Wahrnehmung bei uns selbst oder bei anderen, viel verbreitet auch in den Medien. Stress liegt buchstäblich in der Luft. Man kann sogar beobachten, wie in unserer Arbeitswelt „Stress haben“ als besonders „produktiv sein“ angesehen und sogar als normal empfunden wird. Und leider stimmt letzteres auch, die Mehrheit – zum Beispiel unglaubliche 86% der berufstätigen Deutschen laut einer BKK Studie von 2016 – verspürt dies ja in einem bedenklichen Maße. Oder wenn jemand sich erlaubt einmal entspannt durch die Büros oder Hallen zu gehen kommt in uns der Gedanke hoch: Hat der nichts zu tun? Bedenklich.

Upset man in stress paying bills counting finance with calculator bank papers expenses and payments

Was ist Stress nun wirklich? Wie definiert er sich?

Wir wollen das Phänomen Stress etwas näher unter die Lupe nehmen.
Stress ist, per Definition, eine physische, mentale und emotionale Belastung, die sich als totale, alarmierende Spannung abzeichnet. Die verfügbaren persönlichen und sozialen Ressourcen genügen nicht mehr den Anforderungen und ein Zustand von Kontrollverlust oder gar Ohnmacht breitet sich aus. Es ist nicht einfach nur ein reagierender Körper, oder Verstand, sondern unser gesamtes Wesen. Kopfschmerzen, Schwindel, Druck, Erschöpfung sind nur ein paar von vielen Symptomen die sich auf der physischen Ebene zeigen – bis hin zu schwerwiegenden Krankheiten. Der mentale und emotionale Stress führt dazu, dass man nicht in der Lage ist klare Entscheidungen zu treffen. Es fehlt die Kraft und man sieht keine Richtung oder wenig Sinn im Leben. Unsere Bedürfnisse bleiben auf der Strecke und nach außen hin funktionieren wir nur mehr.

Welche Tipps um Stress nachhaltig abzubauen gibt es?

Im Grunde genommen viele. Vielerorts findet man Tricks für Stressabbau. Es gibt einfache, praktische Lösungen wie zum Beispiel bessere Zeiteinteilung, genügend Freizeit, Wochenenden genießen, Urlaub und vielem mehr. Trotz der ganzen Vielfalt an Angeboten und Ideen wird man durchaus feststellen, alles kommt immer wieder zurück und wiederholt sich. Entspannung stellt sich auf Dauer nicht wirklich ein.

Also stellt sich die Frage, welche Maßnahmen gibt es um eine nachhaltige Lösung zu erfahren?

Leichter gesagt als getan, werden sich jetzt viele – berechtigter Weise – denken. Wie kommen wir in diesen Zustand unseren Verstand dauerhaft positiv und gesund auszurichten?

Laut Kaivalya Kashyap gibt es 3 wesentliche Aspekte:

Tipp 1:
MICH KORRIGIEREN

Eine ganz wunderbare Möglichkeit dies zu tun ist es, jene Dinge zu korrigieren, die in meinem Leben nicht gut laufen oder gelaufen sind. Indem ich mich berichtige, gebe ich meinem Verstand weniger „Futter“ für negative Gedanken. Im Gegenteil. Indem ich beginne mich zu korrigieren, verbreite ich Positivität in meinem Leben und auch bei den Menschen, die durch die Korrektur betroffen sind. Ich durchbreche somit den Kreislauf der Negativität und Entspannung tritt ein, da Gründe für die psychischen und somatischen Anspannungen schlichtweg weniger gegeben sind, im besten Falle sogar nicht mehr gegeben sind. Wie korrigiere ich richtig? Indem ich mein Herz frage was in jener Situation gemäß ist. Ursachen für Negativität entspringen immer einem Gedanken, also im Kopf. Das Herz ist jedoch der Sitz der Liebe und somit auch Ausgangspunkt dessen. Interpretiert der Verstand, oder das Ego, die Herzensbotschaft falsch, führt das zu innerem und manchmal auch äußerem Schmerz bei uns und anderen. Warum wir das hier so genau behandlen? Weil auch eine aus dem Herzen kommende, also reine, Handlung bei unserem Gegenüber Schmerz verursachen kann, da sein Verstand meine Handlung anders interpretieren kann. Eine solche Handlung bedarf im ursächlichen Sinne keine Korrektur. Ein „Es tut mir leid“ kann trotzdem heilsam sein. Für beide.

Einen weiteren Punkt den wir hier nennen möchten ist das Milieu, also das Umfeld in dem ich mich bewege. Nährt mich mein Umfeld, oder aber ist es eine Brutstätte der Negativität. Ein Platz, an dem ich mich vorwiegend missverstanden, gedemütigt, unterdrückt oder einfach unwohl fühle lässt mein System in erhöhter Alarmbereitschaft sein. Leider fast dauerhaft. Es könnte ja etwas passieren und da will ich geschützt sein. Diese wunderbare innere Schutzeinrichtung der Natur für Extremsituationen, mutiert dann zu einem permanenten Schutzpanzer, welcher immer schwerer abzulegen ist, je länger man dort ist. Aus Selbstliebe sollte man deshalb entweder lernen damit umzugehen in dem ich mich in erster Linie persönlich entwickle, oder sollte dies nicht ausreichen schlichtweg das Umfeld wechseln. Zweiteres zu früh zu tun birgt jedoch die Gefahr, dass einem das Leben wieder in eine ähnliche Situation hievt. Nicht aus Boshaftigkeit, sondern um uns Situationen zu schenken um heil – also ganz – zu werden. Eine erstmalige Auseinandersetzung mit der Thematik ist also empfehlenswert.

Tipp 2:
ZUHÖREN UND
IN VERBINDUNG GEHEN

Interpretation wird dann im wahrsten Sinne des Wortes lebensbestimmend, wenn ich nicht mit dem Herzen höre was meine Mitmenschen mir mitzuteilen haben. Beschränke ich mich in meiner Zuhörerrolle auf das „Verstehen wollen“, dann bin ich in einer eher schwachen Verbindung mit dem Sprecher und fühle nicht was der Mensch zwischen den Zeilen wirklich vermitteln möchte. Gute Zuhörer hören ganzheitlich hin und können die Wahrheit aus dem Vernommenen erkennen und versinken nicht in wankelmütigen Auslegungen. Warum ist das wichtig? Interpretationen sind eigens kreierte – also unwahre – Gedanken im Kopf. Das Ego neigt dazu, solche Botschaften im Übermaß zu positivieren oder negativieren, zu unter- oder übertreiben, alles nicht vorteilhaft, da sie eine Scheinwelt in uns kreieren die letztlich immer zu Enttäuschung führt. Passiert dies öfter, geschieht wieder das im Punkt 1 beschriebene. Unser System geht auf erhöhte Alarmbereitschaft und spannt an, was dann als Stress empfunden wird. Was sind also Methoden oder Strategien, die dich als Zuhörer wirklich erfassen lassen worum es geht und damit wenig Spielraum für Interpretation und somit psychischen Stress lässt:

  1. Empathie lässt dich deinen Gesprächspartner nicht nur in einer geöffneten Haltung erfahren, sie gibt dem Sprecher auch das Gefühl sich natürlicher ausdrücken zu können. Wahrheitsgehalt ist somit in erhöhtem Maße gegeben.

  2. Sei bereit von jedem Menschen etwas lernen zu können. Dieser Zustand der Lernbereitschaft lässt dich demütiger und als Schüler durch das Leben gehen. Das gibt dir die Möglichkeit dich maximal zu entwickeln. Was kannst du lernen, wenn du glaubst schon alles zu wissen. Stress in Gesprächen wird so minimiert, da du aufmerksamer und weniger genervt bist.

  3. Erlaube dir im Moment zu sein. Stress entsteht nämlich weiters, wenn ich in der Vergangenheit hänge oder in die Zukunft träume. Wenn du mit deiner Aufmerksamkeit voll und ganz bei deiner Gesprächspartnerin bist, wirst du frei von Außeneinflüssen und versinkst im Jetzt. Diese Hingabe an den Moment belohnt das Leben mit maximaler Aufnahmefähigkeit und richtig viel Tiefgang. Du wirst gestärkt und genährt aus solchen Diskussionen hervorgehen, selbst dann, wenn Dinge an- und ausgesprochen werden, die unangenehm sind.

  4. Aus dem eigenen subjektiven Zustand in einen objektiven Zustand wechseln. Das liest sich vielleicht etwas komplex, ist jedoch relativ einfach und macht sogar Spaß. Gehe innerlich in eine Position, aus der du euch im Gespräch aus der Vogelperspektive betrachtest. Somit nimmst du eine neutrale Position ein und erleichtert dir in einen wertfreieren Zustand zu gelangen.

Tipp 3:
DANKBARKEIT

Wenn ich undankbar bin sage ich innerlich:
ENTWEDER: Das was ich erhalten habe ist das Falsche!
ODER: Das was ich erhalten habe ist zu wenig!

Beides schafft eine Kluft zwischen Erwartungshaltung und Ergebnis in mir. Enttäuschung ist somit vorprogrammiert. Dies schafft Anspannung und wird mit der Zeit und mit Zunahme als Stress wahrgenommen oder fördert die Bildung von Stress durch eine verzerrte Wahrnehmung meines Umfeldes aufgrund meiner Enttäuschtheit. Trainiere dich also darauf dankbar zu sein. Lege den eigenen Fokus auf all das wofür du dankbar sein kannst und was nicht selbstverständlich ist. Beginne den Tag mit Gedanken der Dankbarkeit: für dein Umfeld, für dich, für das was dir gegeben wurde. Und jeden Abend, bevor du die Augen schließt, lasse den Tag Revue passieren und bedanke dich für alles wofür du dankbar sein darfst an diesem Tag. Und so verbringst du die ganze Nacht in dieser Energie der tiefen Dankbarkeit. Für deinen Körper wird dieser Zustand zur Normalität und du somit zum Segen für dich und dein Umfeld.

Welche sind die häufigsten Gründe für Stress?

Eine Studie der deutschen Techniker Krankenkasse zeigt folgendes auf:

Männer

1. Die Arbeit
54%
2. Hohe Ansprüche an mich selbst
37%
3. Ständige Erreichbarkeit
34%

Frauen

1. Hohe Ansprüche an mich selbst
48%
2. Die Arbeit
39%
3. Zu viele Termine/Verpflichtungen in der Freizeit
34%
Geld als ein Hauptstressor

Eine internationale Studie von GFK schenkt ein weiteres Bild. Im weltweiten Ländervergleich ist Geldmangel der Hauptgrund für Stress.

  • In Spanien gaben dies etwa 44 Prozent an.

Anscheinend ist unsere Gesellschaft in hohem Maße noch mit den untersten Bedürfnissen der Pyramide nach Maslow beschäftigt. Und das in einer Zeit, in welcher Transformation und Sinn in hohem Maße in vielen Regionen der Welt erfahren werden können.

ÜBUNG ZUR PERSÖNLICHEN TRANSFORMATION UND DAUERHAFTEM ABBAU VON STRESS

Wir laden dich ein, die drei obig genannten Elemente für 21 Tage in deinen Alltag zu integrieren, in Achtsamkeit zu pflegen und die Veränderungen in deinem Verstand zu erfahren. Eine Transformation hin zu Positivität, einem gesunden Umfeld und Miteinander, damit die negativen Gedanken zurückweichen und du aus der Stressfalle dauerhaft herauskommst.

Dafür dir von Herzen alles Gute!

Was denkst du darüber?

IATL-logo_x2
International Academy of Transformative Leadership

Wir sind eine Internationale Business Akademie und führen dich und dein Business zu mehr Wachstum durch tiefgreifende Veränderungen aus dem Herzen.

Aktuelle Beiträge
Mehr auf Youtube
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Inhaltsverzeichnis zu
3 FANTASTISCHE MÖGLICHKEITEN UM STRESS DAUERHAFT ABZUBAUEN
    Add a header to begin generating the table of contents

    Get In touch

    Nach oben scrollen

    Bleibe informiert!

    Bitte fülle deine Daten aus und bleibe informiert :)